Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand     
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer

Lustkugel

Die Lustkugel (oder auch Liebeskugel) sollen neben lustvollen Gefühlen für ein gezieltes Beckenbodentraining sorgen und unterstützen die Rückbildungsgymnastik nach der Schwangerschaft. Ärzte empfehlen Lustkugeln zudem, um Inkontinenz vorzubeugen.

Eine Lustkugel besteht aus ein oder 2 Kugeln, wobei jede einzelne Kugel im Inneren hohl ist und jeweils eine kleinere Kugel aus einem schwereren Material enhält. Die Kugeln werden in die Vagina eingeführt und in Richtung des Muttermundes geschoben. Während des Gehens oder sonstigen Körperbewegungen schwingen die schwereren Innenkugeln in den Hohlkugeln und verbreiten als angenehm empfundene Vibrationen im Unterleib. Die Schwingungen der Lustkugel sind allerdings kaum stark genug, um in der Regel direkt zum Höhepunkt zu führen, steigern aber das sexuelle Verlangen.

Das Training des Beckenbodenmuskels erfolgt durch den Umstand, dass normalerweise die Kugeln herausfallen würden. Durch Anspannung des Pubococcygeus-Muskels (kurz PC-Muskel) werden diese nun gehalten. So tragen die Kugeln wesentlich zum Training dieses Muskels bei (ähnlich wie bei der Kegel-Übung). Ein gut trainierter Pubococcygeal-Muskel ist wiederum für die Empfindungen beider Partner beim Liebesspiel vorteilhaft. Außerdem beugt er einigen Formen der Harninkontinenz vor.
Sortiert nach